MM | Shadow Falls Camp

23. November 2015 | 0 Comments
Geboren um Mitternacht | Erwacht im Morgengrauen | Entführt in der Dämmerung | Verfolgt im Mondlicht | Erwählt in tiefster Nacht

Endlich gibt es mal wieder einen Meaning Monday von mir, bei dem ich euch fünf Bücher auf einen Schlag vorstellen werde: es handelt sich um die Serie Shadow Falls Camp, die ich komplett und über mehrere Jahre auf meinem kindle gelesen habe. Fangen wir aber mal wieder ganz vorne an.
2012 erschien Band eins "Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht" in Deutschland und führte Fantasy-Fans an der Seite von Protagonistin Kylie in eine Welt voller Werwölfe, Gestaltwandler, Hexen und Feen von der Kylie bisher nichts geahnt hat. Ihr Leben wird gehörig durcheinander gewirbelt, als ihre Mutter beschließt sie in ein Sommercamp zu schicken. Denn das Shadow Falls Camp beherbergt Menschen mit übernatürlichen Kräften und Kylie begibt sich auf die Suche nach ihrer Begabung. Im Verlauf der Ereignisse lernt Kylie nicht nur viel über sich selbst und ihre Vergangenheit, sondern findet auch Begleiter, Freunde und Liebe. Copyright by lovelybooks

Geboren um Mitternacht war damals eins meiner ersten Bücher auf dem kindle. Auf die Serie bin ich eigentlich durch House of Night gekommen, während ich mal wieder auf den nächsten Band warten musste. Obwohl der Auftakt totale Begeisterung bei mir auslöste, verschlang ich die Serie nicht. Da ich meinen E-Reader meist nur, wenn ich in die Ferien fahre, weil das einfach viel praktischer ist und so geriet Shadow Falls Camp leicht ins Vergessen. Die beiden letzten Teile habe ich so erst dieses Jahr in Amerika gelesen und musste an manchen Stellen sogar gegen das Aufhären ankämpfen.

Die Hauptidee der Geschichte finde ich eigentlich sehr gelungen, doch muss ich sagen, dass sich das Ganze manchmal zu sehr in die Länge zieht und somit auch sehr viel an Spannung verloren geht. Wenn man mal genauer überlegt, geschieht dies immer wieder an den gleichen Stellen: sei es das Rätsel um Kylies Begabung oder die Verzweiflung zwischen den biden Jungs Lucas und Derek. Vor allem Letzteres hat mich mit der Zeit immer mehr genervt, da es ein ewiges Hin und Her ist, das erst im fünften Band auf den letzten paar Seiten aufhört.

Schlussendlich weiß ich nicht wirklich, was ich vom Abschluss der Serie halten soll, für mich ist er ein wenig umstritten: einerseits ist nun alles aufgeklärt und es wurden endlich alle Fragen beantwortet, andererseits war ich einfach nur glücklich, dass es endlich fertig ist. Es gibt nun eine Fortsetzung, welche von der Vampirin Della handelt, doch ich werde sie nicht lesen. Die Stimme in meinem Kopf sage eher nein, als dass ich auch diese lesen sollte.

Shadow Falls Camp ist also eine ganz gelungene Serie, die mit jedem Buch aber immer mehr an Spannung verliert und somit auch meine Lust gesunken ist. Ich würde ihr 3,5 von 5 Sternen geben und bin auch froh, dass ich sie zu Ende gelesen habe, jedoch würde ich sie nicht wiederholen. Kennt ihr die Serie? Wenn ja, was haltet ihr davon? Ich kann mir gut vorstellen, dass viele total begeistert von den Büchern sind, sonst gäbe es ja keine Fortsetzung, jedoch hat mich den Hype nicht ganz so gepackt.
Read More »

Routine | What I do in the evenings

19. November 2015 | 0 Comments
Wann eine Abendroutine anfängt, kann man zeitlich eigentlich nie so richtig bestimmen. Nach dem Abendessen, Punkt 18 Uhr oder sogar schon früher? Ich zeige euch heute einfach mal die Sachen, die bei mir echt jeden Tag anstehen, außer vielleicht am Wochenende :) Wenn euch solche Routinen interessieren, könnt ihr mir das auch gerne in den Kommentaren hinterlassen und es wird in Zukunft eventuell noch weitere geben :) Zudem interessiert mich auch, ob eure Abende meinen ähneln oder sich eher total unterscheiden? Lassen wir das Gelaber aber jetzt mal sein und fangen mit dem Wesentlichen an.


Spätestens nach dem Abendessen fange ich mir immer eine Kerze an. Einerseits duftet es einfach fantastisch und natürlich wärmt es das Zimmer auch auf. Im Moment brennt eine Yankee Candle mit der Richtung Dragon Fruit ab, die mittlere Größe im Glas. Den Duft mag ich echt liebend gerne und die Kerze hält auch ewig. Die Kleineren, die ihr auf dem Bild seht, kaufe ich mir meistens um einen bestimmten Duft auszutesten, wenn es mir dann nicht gefällt, ist es nicht so dramatisch, als wenn ich sie mir sofort in groß kaufe :)


Irgendwann gegen 21 Uhr, wenn gerade Pause bei den Sendungen ist, bewege ich mich auch mal ins Badezimmer um zu duschen. Zähne putzen tue ich dabei immer unter der Dusche selbst, während ich warte, dass sich das Wasser erwärmt. Tun das eigentlich noch welche unter euch? :D Bezüglich der Zahnpaste und der Seife benutze ich halt immer das, was wir gerade da haben, dies kann dann auch mal gerne Blend-a-Med oder sonst was sein. Von Seifen her haben wir öfters was von Balea, dove oder eben Treaclemoon, welche ich für ihren Preis echt fantastisch finde!


Meine Haare wasche ich definitiv nicht jeden Tag, meist nur dreimal die Woche: montags, da ich dann Training habe, donnerstags (wegen Sport in der Schule) und dann noch irgendwann am Samstag, je nachdem was ansteht. Seit über einem Jahr benutze ich nun die Schadenlöscher Reihe von Garnier und liebe sie total: meine Haare sind absolut nicht mehr strohig, sondern richtig geschmeidig und duften auch noch gerne 3 Tage nach dem duschen danach. Sofern ich die Haare wasche, peele ich mir auch mein Gesicht während die Spülung in die Haare einzieht :) Was ich alles zum Wasch Peeling zu sagen habe, könnt ihr euch auch gerne mal hier durchlesen.


Schlussendlich bürste ich meine Haare mit dem Tangle Teezer Compact durch (hatte auch den normalen, jedoch ist der ausgeleiert und kaufte mir den hier für Amerika), nachdem ich noch ein Spray von John Frieda, Frizzease benutze (hoppla, abfotografieren vergessen..). Dann trage ich noch ein Öl auf, von der gleichen Marke wie das Spray (ebenfalls vergessen :'D) und flechte mir einen holländischen Zopf :) Letzteres tue ich eben, damit die Haare über die Nacht trocknen, meine Locken aber nicht zerstört werde. Würde ich nämlich mit offenen Haaren schlafen, hätte ich jedes Mal einen richtigen bad hair day. Als letztes benutze ich dann noch eine Creme von bebe more, dies hängt aber auch von meiner Haut ab: meist habe ich gar keine Pickel und das Gesicht ist weder fettig noch trocken. Ab und zu hat die T-Zone aber weniger Feuchtigkeit, dann trage ich die Creme gerne auf :)

Ist dies alles erledigt, schaue ich (je nach Uhrzeit) noch ein wenig fern oder hänge noch am Handy. Falls ich am Tag darauf eine Prüfung haben sollte, blättere ich auch dies gerne nochmal durch. Bevor ich dann aber entgültig schlafen gehe, lasse ich noch meinen Hund raus und nehme sie nachher mit in mein Zimmer (unter der Woche). Am Wochenende bleibt sie unten bei meiner Mutter, da sie früh raus muss und ich zum faul zum aufstehen bin :D Das war dann eigentlich auch schon mein Abend: ohne viel Schnick Schnack, aber echt eine Routine, die ich hauptsächlich während der Schule schon ewig durchziehe.
Read More »

Favourites | MAC Lipsticks and Lipliner

12. November 2015 | 6 Comments
Heute zeige ich euch mal wieder ein paar meiner Favoriten und wie ihr es logischerweise schon im Titel gelesen habt, handelt es sich um meine Lippenstifte, sowie den Liplinern von MAC. Eigentlich sind es die Einzigen, die ich habe, jedoch sind es von all meinen Lippenprodukten auch die Einzigen, die ich im Moment noch benutze :) Natürlich habe ich die Produkte auch geswatched, damit ihr die Farben erkennen könnt. Der oberste Strich stellt bei beiden Bildern jeweils den Lippenstift darf, der Mittlere den Lipliner und unten dann die Kombination aus beidem.


Wenn ich es gerne unauffällig, aber trotzdem mit ein wenig Farbe haben möchte, greife ich zum Lippenstift viva glam v mit dem Lipliner whirl. Durch den Lipstick wirken die Lippen etwas voluminöser und sie geben einen echt schönen Glanz ab. Einfach perfekt für den Alltag, da es sich um einen richtig schönen Nude Ton handelt, der perfekt zu meiner Hautfarbe und meinen Augen passt. Zudem ist das Ganze richtig schnell aufgetragen und lässt jedes noch so müde aussehendes Gesicht wacher wirken. Wenn ich also mal gar keine Lust auf Schminke habe, aber auch nicht ungeschminkt sein will, wird diese Kombination benutzt (obwohl das ja mal ultra unlogisch klingt :D).


Wie ihr an den Swatches erkennen könnt, ist der Lipliner etwas dunkler, als der Lippenstift alleine. Er glänzt, wie schon oben erwähnt, relativ stark, was man am Bild jedoch nicht so gut erkennen kann. Mit dem Lipliner umrande ich ganz einfach meine Lippen, trage dann die Farbe des Lippenstiftes mit einem Pinsel auf und verblende den Lipliner ein wenig, damit man ihn nicht zu deutlich erkennt.
Durch den Glanz hält die Kombination nicht ewig auf den Lippen, wobei meine aber bei Lippenprodukten auch sehr kompliziert sein können. Würde ich ein transparentes Puder drüber geben, somit auch alles matt wirkt, hält es logischerweise viel länger. Sofern ich jedoch nichts trinke (außer ich habe einen Strohhalm :D) oder esse, hält es aber sicherlich mehrere Stunden.


Kommen wir nun zu der etwas gewagteren Kombination. So wie ich sie trage, ist sie etwas knalliger und damit auch auffälliger. Nach einem Rosanen testete ich mit Hilfe einer sehr lieben Verkäuferin einen lilanen Lippenstift mit dem Lipliner Nighmoth, den ihr oben seht. Die Kombination war eigentlich sehr schön, doch war sie mir schon wieder zu gewagt. Deshalb zeigte mir die nette Dame die Möglichkeit mit dem Ombré-Look: der erste Lippenstift namens please me mit dem momentanen Lipliner, was ich dann nur mit einem Pinsel verblenden muss. So kann ich also zu Hause selbst damit spielen, wie knallig ich es gerne haben will, was richtig praktisch ist :)


Wie ihr erkennen könnt, ist der Lippenstift alleine komplett matt, verblendet mit dem dunklen Lipliner entsteht jedoch ein leichter Glanz. Durch das Matte hält die Kombination aber echt bombenfest, ich könnte sogar problemlos ein Brötchen essen :D Der Vorteil ist eben, wie schon gesagt, dass ich es mal knalliger, mal unauffälliger haben kann. Zudem erklärte mir die Verkäuferin, dass das Lilane, im Gegensatz zum Rosanen des Lippenstiftes alleine, meine braunen Augen mehr herausstechen lässt, was natürlich auch ein sehr toller Effekt ist.

Schlussendlich will ich euch noch mitteilen, dass ich alle Produkte, bis auf den letzteren Lipliner im normalen Standartsortiment finden könnt. Nightmoth ist aus der momentanen Limited Edition, eventuel findet ihr ihn also noch, wenn er auch gefällt :) Welcher ist eigentlich eurer Lieblingslippenstift? Mögt ihr es lieber auffällig oder gefällt euch Nude lieber? Ich bin sehr gespannt, was ihr im Bezug auf Lippen bevorzugt und was bei euch gar nicht geht! :)
Read More »

Haul | England Stuff

7. November 2015 | 0 Comments
Wie ihr wisst, war ich von Dienstag bis gestern in England, genauer gesagt war mein Ziel Nottingham. Da ich nur Handgepäck dabei hatte, konnte ich schlecht groß shoppen, jedoch habe trotzdem das ein oder andere mitgenommen :) Das meiste sind eigentlich Bücher geworden, obwohl mein SUB nicht gerade klein ist.. :'D Aber naja, ich konnte einfach mal wieder nicht nein sagen und weiß bisher noch immer nicht, wie ich sie überhaupt in den rappelvollen Rucksack bekommen habe! Am Flughafen in London habe ich dann noch einen Moleskine Kalender gefunden, halt genau den, den ich wollte und den sie in Nottingham nirgends hatten :) Schlussendlich wissen längere Leser von charmandelle, dass ich keine Beautyqueen und schon gar kein High End Freak bin, ich jedoch letztens meinen ersten Mac Lippenstift gekauft habe. Nun müsste man überall die LE Magic of the Night zu kaufen bekommen und da ich eh noch Geld über hatte, ließ ich mich für einen neuen Lippenstift beraten. Resultat waren dann ein neuen Lippenstift, sowie ein Lipliner :) Habt ihr auch was aus der neuen Limited Edition und was denkt ihr über die Bücher? Ich freue mich über euer Feedback :*

lipstick: please me (14.45£) | lipliner: nightmoth (11.45£) | hier könnt ihr das resultat der kombi sehen

a complicated kindness (7.99£) | paper towns (8.99£) | gone girl (8.99£) | das billigste gab es gratis

one breath away (1.50£) | these things hidden (1.50£) | aus einem second hand shop

the geat gatsby (gratis edition der uon) | 18 monate wochenkalender (groß, weicher einband, 17£) | hier findet ihr den kalender
Read More »

Hair | 2 easy hairstyles

2. November 2015 | 6 Comments
Heute zeige ich euch zwei wunderschön aussehende und auch sehr leicht nachmachbare Flechtfrisuren :) Die erste peppt die Haare meiner Meinung nach richtig auf, obwohl sie noch so schlicht ist. Inspiriert habe ich mich an einem Bild und habe sie dann der Charly passend zu ihrem Herbstoutfit nach gemacht. Ihr nehmt euch einfach vorne auf jeder Seite eine Strähne, die ihr dann einzwirbelt und mit einem dünnen Haargummi fixiert. Dann nehmt ihr euch weitere Haare, flechtet einen stinknormalen Zopf und schon ist eure schöne Alltagsfrisur fertig! :)


Auf dem nächsten Bild erkennt ihr eine kompliziert aussehende Hochsteckfrisur. Inspiriert habe ich mich an diesem Video von DominoKati :) Wenn ihr euch nur ein wenig konzentriert und parallel mit der Anleitung arbeitet, ist die Frisur schon nach kurzer Zeit fertig. Wirklich schwierig ist sie eigentlich nicht und ich persönlich finde sie wunderschön und auch total elegant. Wie findet ihr die Frisuren denn eigentlich? Ich selbst bin eigentlich null begabt, was Haare angeht, weshalb ich umso glücklicher mit dem Ergebnis bin :)

Ab Morgen bin ich übrigens für ein paar Tage bei einer Freundin in Nottingham, sie studiert dort und hat mich eingeladen :) Ich werde euch sicherlich via Instagram mitnehmen und falls wir die Zeit habe, fotografieren wir auch mein Outfit für einen neuen Post ab :)

Read More »

Outfit | Student for a Day

1. November 2015 | 1 Comment
Heute zeige ich euch mal ein typisches Schuloutfit von mir. Ich bin echt nicht das Mädchen, dass perfekt geschminkt und höchst aufgetackelt in die Schule geht. Eher schlafe ich morgens lieber, bin meist ungeschminkt mit den Haaren in einem relativ hohen Zopf, halt aus dem Gesicht, und habe es bequem am liebsten. Mit dem Pullover, den ich in Amerika aus einem Unishop habe, bin ich dann auf das Zitat "Student for a Day" gekommen :) Dies hat die Vorgeschichte, dass ich in Amerika, wenn ich den Pulli trug, manchmal gefragt wurde, ob ich denn dort studieren würde :D So mache ich heute immer den Witz, dass ich dann jetzt ein Studen für einen Tag bin, obwohl ich noch nicht mal auf der Uni bin :3 Den Pullover mag ich auch aus dem Grund so gerne, dass er relativ weit ist und ich mich richtig gut darin einkuscheln kann. Dies hat wohl den Grund, dass es sich um die kleinste Herrengröße handelt, aber hey, der Größte aus der Frauenabteilung war mir viel zu kurz (komische amerikanische Größen halt..). Jedenfalls wollte ich euch eben mal ein ganz einfaches Outfit zeigen, halt ganz natürlich :) Welcher Schul-/Uni- oder Arbeitstyp seid ihr denn eigentlich? Auch natürlich bequem oder eher schön geschminkt mit elegantem oder einem anderen Outfit? :)


Sweater: USC Campus Shop | Trousers: Jennyfer | Shoes: Converse | Earrings: Konplott
Read More »