MM | Shadow Falls Camp

23. November 2015
Geboren um Mitternacht | Erwacht im Morgengrauen | Entführt in der Dämmerung | Verfolgt im Mondlicht | Erwählt in tiefster Nacht

Endlich gibt es mal wieder einen Meaning Monday von mir, bei dem ich euch fünf Bücher auf einen Schlag vorstellen werde: es handelt sich um die Serie Shadow Falls Camp, die ich komplett und über mehrere Jahre auf meinem kindle gelesen habe. Fangen wir aber mal wieder ganz vorne an.
2012 erschien Band eins "Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht" in Deutschland und führte Fantasy-Fans an der Seite von Protagonistin Kylie in eine Welt voller Werwölfe, Gestaltwandler, Hexen und Feen von der Kylie bisher nichts geahnt hat. Ihr Leben wird gehörig durcheinander gewirbelt, als ihre Mutter beschließt sie in ein Sommercamp zu schicken. Denn das Shadow Falls Camp beherbergt Menschen mit übernatürlichen Kräften und Kylie begibt sich auf die Suche nach ihrer Begabung. Im Verlauf der Ereignisse lernt Kylie nicht nur viel über sich selbst und ihre Vergangenheit, sondern findet auch Begleiter, Freunde und Liebe. Copyright by lovelybooks

Geboren um Mitternacht war damals eins meiner ersten Bücher auf dem kindle. Auf die Serie bin ich eigentlich durch House of Night gekommen, während ich mal wieder auf den nächsten Band warten musste. Obwohl der Auftakt totale Begeisterung bei mir auslöste, verschlang ich die Serie nicht. Da ich meinen E-Reader meist nur, wenn ich in die Ferien fahre, weil das einfach viel praktischer ist und so geriet Shadow Falls Camp leicht ins Vergessen. Die beiden letzten Teile habe ich so erst dieses Jahr in Amerika gelesen und musste an manchen Stellen sogar gegen das Aufhären ankämpfen.

Die Hauptidee der Geschichte finde ich eigentlich sehr gelungen, doch muss ich sagen, dass sich das Ganze manchmal zu sehr in die Länge zieht und somit auch sehr viel an Spannung verloren geht. Wenn man mal genauer überlegt, geschieht dies immer wieder an den gleichen Stellen: sei es das Rätsel um Kylies Begabung oder die Verzweiflung zwischen den biden Jungs Lucas und Derek. Vor allem Letzteres hat mich mit der Zeit immer mehr genervt, da es ein ewiges Hin und Her ist, das erst im fünften Band auf den letzten paar Seiten aufhört.

Schlussendlich weiß ich nicht wirklich, was ich vom Abschluss der Serie halten soll, für mich ist er ein wenig umstritten: einerseits ist nun alles aufgeklärt und es wurden endlich alle Fragen beantwortet, andererseits war ich einfach nur glücklich, dass es endlich fertig ist. Es gibt nun eine Fortsetzung, welche von der Vampirin Della handelt, doch ich werde sie nicht lesen. Die Stimme in meinem Kopf sage eher nein, als dass ich auch diese lesen sollte.

Shadow Falls Camp ist also eine ganz gelungene Serie, die mit jedem Buch aber immer mehr an Spannung verliert und somit auch meine Lust gesunken ist. Ich würde ihr 3,5 von 5 Sternen geben und bin auch froh, dass ich sie zu Ende gelesen habe, jedoch würde ich sie nicht wiederholen. Kennt ihr die Serie? Wenn ja, was haltet ihr davon? Ich kann mir gut vorstellen, dass viele total begeistert von den Büchern sind, sonst gäbe es ja keine Fortsetzung, jedoch hat mich den Hype nicht ganz so gepackt.

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen