Routine | What I do in the evenings

19. November 2015
Wann eine Abendroutine anfängt, kann man zeitlich eigentlich nie so richtig bestimmen. Nach dem Abendessen, Punkt 18 Uhr oder sogar schon früher? Ich zeige euch heute einfach mal die Sachen, die bei mir echt jeden Tag anstehen, außer vielleicht am Wochenende :) Wenn euch solche Routinen interessieren, könnt ihr mir das auch gerne in den Kommentaren hinterlassen und es wird in Zukunft eventuell noch weitere geben :) Zudem interessiert mich auch, ob eure Abende meinen ähneln oder sich eher total unterscheiden? Lassen wir das Gelaber aber jetzt mal sein und fangen mit dem Wesentlichen an.


Spätestens nach dem Abendessen fange ich mir immer eine Kerze an. Einerseits duftet es einfach fantastisch und natürlich wärmt es das Zimmer auch auf. Im Moment brennt eine Yankee Candle mit der Richtung Dragon Fruit ab, die mittlere Größe im Glas. Den Duft mag ich echt liebend gerne und die Kerze hält auch ewig. Die Kleineren, die ihr auf dem Bild seht, kaufe ich mir meistens um einen bestimmten Duft auszutesten, wenn es mir dann nicht gefällt, ist es nicht so dramatisch, als wenn ich sie mir sofort in groß kaufe :)


Irgendwann gegen 21 Uhr, wenn gerade Pause bei den Sendungen ist, bewege ich mich auch mal ins Badezimmer um zu duschen. Zähne putzen tue ich dabei immer unter der Dusche selbst, während ich warte, dass sich das Wasser erwärmt. Tun das eigentlich noch welche unter euch? :D Bezüglich der Zahnpaste und der Seife benutze ich halt immer das, was wir gerade da haben, dies kann dann auch mal gerne Blend-a-Med oder sonst was sein. Von Seifen her haben wir öfters was von Balea, dove oder eben Treaclemoon, welche ich für ihren Preis echt fantastisch finde!


Meine Haare wasche ich definitiv nicht jeden Tag, meist nur dreimal die Woche: montags, da ich dann Training habe, donnerstags (wegen Sport in der Schule) und dann noch irgendwann am Samstag, je nachdem was ansteht. Seit über einem Jahr benutze ich nun die Schadenlöscher Reihe von Garnier und liebe sie total: meine Haare sind absolut nicht mehr strohig, sondern richtig geschmeidig und duften auch noch gerne 3 Tage nach dem duschen danach. Sofern ich die Haare wasche, peele ich mir auch mein Gesicht während die Spülung in die Haare einzieht :) Was ich alles zum Wasch Peeling zu sagen habe, könnt ihr euch auch gerne mal hier durchlesen.


Schlussendlich bürste ich meine Haare mit dem Tangle Teezer Compact durch (hatte auch den normalen, jedoch ist der ausgeleiert und kaufte mir den hier für Amerika), nachdem ich noch ein Spray von John Frieda, Frizzease benutze (hoppla, abfotografieren vergessen..). Dann trage ich noch ein Öl auf, von der gleichen Marke wie das Spray (ebenfalls vergessen :'D) und flechte mir einen holländischen Zopf :) Letzteres tue ich eben, damit die Haare über die Nacht trocknen, meine Locken aber nicht zerstört werde. Würde ich nämlich mit offenen Haaren schlafen, hätte ich jedes Mal einen richtigen bad hair day. Als letztes benutze ich dann noch eine Creme von bebe more, dies hängt aber auch von meiner Haut ab: meist habe ich gar keine Pickel und das Gesicht ist weder fettig noch trocken. Ab und zu hat die T-Zone aber weniger Feuchtigkeit, dann trage ich die Creme gerne auf :)

Ist dies alles erledigt, schaue ich (je nach Uhrzeit) noch ein wenig fern oder hänge noch am Handy. Falls ich am Tag darauf eine Prüfung haben sollte, blättere ich auch dies gerne nochmal durch. Bevor ich dann aber entgültig schlafen gehe, lasse ich noch meinen Hund raus und nehme sie nachher mit in mein Zimmer (unter der Woche). Am Wochenende bleibt sie unten bei meiner Mutter, da sie früh raus muss und ich zum faul zum aufstehen bin :D Das war dann eigentlich auch schon mein Abend: ohne viel Schnick Schnack, aber echt eine Routine, die ich hauptsächlich während der Schule schon ewig durchziehe.

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen